Samstag, den 09. Juli 2022 um 08:43 Uhr

Birgit Janda wird Landesmeisterin im Kegeln der Seniorinnen B

Autor:  Knut Wesser
Langula: Im Rahmen ihrer Saisonabschlussfeier in der Trainings- und Wettkampfstätte „Zu Schweiz“ in Altenburg ehrten Mitglieder der Abteilung Kegeln des SV Blau-Gelb Ehrenberg Vereinsmitglied Birgit Janda, die kürzlich bei den Thüringer Landesmeisterschaften im Bereich Seniorinnen B den Meistertitel gewann.

In einer an Spannung kaum zu überbietenden Finalrunde setzte sich Birgit Janda in Langula im Unstrut-Hainich-Kreis unter weiteren sieben Finalteilnehmerinnen knapp mit sechs Holz Vorsprung vor Monika Witschel (Glückauf Sondershausen) und Renate Schmoock (SV 1882 Mellenbach) durch.
 
„Ein überaus toller Erfolg für unsere Abteilung Kegeln und unseren Verein insgesamt, den Sportfreundin Birgit Janda gleich im ersten Jahr im Altersbereich Seniorinnen B erreicht hat“, merkt Abteilungsleiter Wilfried Präger an. Langula, der Ausrichter war der dortige SV 1883 e.V., vereinte die zweitägigen Landestitelkämpfe die Altersbereiche A, B und C im Frauenkegeln. Die 15 in Ohrdruf für die Meisterschaften qualifizierten, dazu die Titelverteidigerin Elke Zipprodt (ESV Lok Rudolstadt), bestritten am Sonnabend die Qualifikationsrunde für das tags darauf folgende Finale der besten acht Keglerinnen. Dabei stellte Vizekreismeisterin Birgit Janda mit 561 Holz in ihrem Altersbereich einen neuen Bahnrekord auf. Recht deutlich ihr Vorsprung gegenüber der Titelverteidigerin Zipprodt (528 Holz) und Witschel (526 Holz). Karin Funk (SV Blau Weiß Auma) schaffte als Sechste (508 Holz) ebenfalls den Sprung ins Finale. Mit Spannung und einer Portion Lampenfieber ging es am Sonntag ins Finale. Auf der Vierbahnenanlage galt es erneut je 120 Wurf (Volle und Abräumer) zu absolvieren. Birgit Janda (500 Holz) belegte Platz drei hinter Renate Schmoock (535 Holz) und Monika Witschel (529 Holz). Die Aumaerin Karin Funk (452 Holz) verlor durch 18 Fehlwürfe ihre Platzierung, wurde Achte. Im Gesamtergebnis schmolz der Vorsprung der neuen Meisterin zwar etwas dahin, doch mit dem Gesamtresultat von 1061 Holz (722 Volle/339 Abräumer) sicherte sich Birgit Janda den Thüringentitel. Witschel (1055 Holz/723/332) und Schmoock (1021 Holz/717/304/) gewannen Silber bzw. Bronze. Karin Funk (Auma) beendete die Meisterschaften mit 960 Holz (684/276) auf einem respektablen siebenten Platz. „Wegen terminlichen Schwierigkeiten fallen in diesem Jahr die Deutschen Meisterschaften aus, für die sich Birgit Janda eigentlich qualifiziert hat“, merkt Abteilungsleiter Wilfried Präger an.
 
Die 10 aktiven Keglerinnen und Kegler des SV Blau-Gelb Ehrenberg bestreiten ihre Wettkämpfe auf Landesebene (1. Landesklasse), der Wettspielbetrieb der Saison 2021/2022 fand jedoch stark eingeschränkt statt, erfährt man weiter. Freuen würde sich die Ehrenberger Kegelabteilung natürlich auch über Mitgliederzuwachs. „Die modernisierte Zweibahnenanlage in der Ehrenberger Mehrzweckhalle bietet ebenfalls sehr gute Voraussetzungen dem Kegelsport auch freizeitmäßig regelmäßig zu frönen, Interessenten ob jung oder älteren Jahrgangs sind jederzeit willkommen“, sagt Präger.
 
 
   -p1380069  3  birgit janda bg ehrenberg
Die Thüringer Landesmeisterin Birgit Janda (Mitte) wurde im Rahmen der Saisonabschlussfeier der Abteilung Kegeln des SV Blau-Gelb Ehrenberg in der Kegelsportstätte Zur Schweiz in Altenburg von ihren Sportfreunden geehrt. Ganz links Abteilungsleiter Wilfried Präger.

Wolfgang Wukasch (Text & Bild)
Mehr aus dieser Kategorie: « Sportbetrieb ab 8. Februar 2022
Partner
Video

videobutton

Aktuelle Bilder