Fehler
  • JUser::_load: Unable to load user with id: 70
Montag, den 03. Februar 2014 um 09:42 Uhr

Ehrenberg II mit maximaler Punktausbeute!

von 
Ehrenberg: Die Radball-Oberliga Thüringen absolvierte am Sonnabend in der Mehrzweckhalle Ehrenberg ihren fünften Spieltag. Um 10:00 Uhr eröffnete das Spiel Stotternheim gegen L.-Niederhain den Kampf um die Punkte zwischen den Gruppen II und IV. Für Stotternheim betraten die Sportfreunde Pascal Dausel/Leonard Jordan sowie Marcel Taube/Marcel Walter von der Niederhainer Mannschaft den Hallenboden. In diesem Spiel konnten Taube/Walter einen klaren 5:2 Sieg gegen die sehr enttäuschenden und schwachen Gegner aus Stotternheim erzielen.
 
dsc 7294 -
 

Das zweite Spiel zwischen Gernrode und Nordhausen konnte nicht ausgetragen werden, da ein Sportler des Gernroder Teams krankheitsbedingt absagen musste. Nun trafen nach einer kurzen Pause die Ehrenberger Maik Etzold/Jens Fröhling auf die Stotternheimer. In den folgenden 14 Spielminuten beherrschten die Blau-Gelben ihren Gegner nach Belieben, Etzold/Fröhling erzielten einen 11:2 Kantersieg gegen die wiederum schwachen Dausel/Jordan. Die Niederhainer Taube/Walter kamen in ihrem zweitem Spiel gegen Ilfeld, Toni Fiebig/Toni Krause mit einer Niederlage von 8:3 arg unter die Räder. Die blau-gelben Gastgeber traten nun gegen den Tabellenzweiten aus Nordhausen Torsten Aurin/Andre Rösner an, die aber ihrer Favoritenrolle an diesen Tag nicht gerecht wurden. In der Begegnung spielten die Ehrenberger groß auf und bezwangen Aurin/Rösner mit 4:2.
Im weiteren Verlauf des Tages gaben sich Etzold/Fröhling keine Blöße, so bezwangen sie auch in ihrem letzten Spiel die Südharzer aus Ilfelder Fiebig/Krause mit 5:3. Durch die Abwesenheit der Mannschaft aus Gernrode bekamen die Blau-Gelben noch 3 Punkte und 5:0 Tore gutgeschrieben, so dass die Hausherren mit der idealen Punktausbeute von 12 Punkten und einem Torverhältnis von 25:7 in der aktuellen Tabelle auf den 4. Rang nach oben gerutscht sind. Niederhain musste noch gegen die jetzt stark aufspielenden Sportfreunde aus Nordhausen eine bittere 10:2 Klatsche einstecken. Die Ilfelder Radball Cracks haben im letzten Spiel des Tages noch etwas für ihr Torkonto getan, sie bezwangen die Sportfreunde aus Stotternheim mit 12:2 Toren.
Für Etzold/Fröhling vom Gastgeberverein Blau-Gelb Ehrenberg verlief der Spieltag sehr erfolgreich, aber auch die zweite Mannschaft aus dem Altenburger Land, die Niederhainer Taube/Walter waren trotz zweier Niederlagen mit den erzielten 6 Punkten ganz zufrieden. In der Tabelle haben sie nunmehr mit 18 Punkten einen sicheren neunten Platz. Die Gruppen I und III waren in Langenwolschendorf zu Gast. Hier gab es einen bemerkenswerten 18:1 Kantersieg des Spitzenreiters aus Stadtilm I, Gräbenteich/Hammerschmidt, die gegen die zweite Mannschaft aus Saalfeld dieses seltene Ergebnis erzielten. Stadtilm I liegt mit 57 Punkten und 143:39 Toren an der Spitze, gefolgt von Nordhausen, 54 P. und einem Torverhältnis von 121:40. Dritter ist Langenwolschendorf mit 45 Punkten und 108:52 Toren. 43 Punkte haben nunmehr die Blau-Gelben auf ihrem Konto, hier sind bisher 96:61 Tore bilanziert. Knapp dahinter belegen die Sportfreunde aus Ilfeld mit 42 Punkten und 118:47 Toren den fünften Tabellenplatz. Für die Ehrenberger gilt es dann am 9.3. 10:00 Uhr in Langenwolschendorf  zum letzten Spieltag den vierten Tabellenplatz zu verteidigen. Dieser vierte Platz berechtigt zur Teilnahme an der Thüringenmeisterschaft, die diesjährig in Stadtilm ihre Austragung findet. 
Text+Bild Jürgen Burkhardt
Partner
Video

videobutton

Aktuelle Bilder