Fehler
  • JUser::_load: Unable to load user with id: 70
Mittwoch, den 29. Januar 2014 um 15:35 Uhr

Spielerisch noch nicht voll überzeugt, jedoch Ansätze lobenswert!

von 
Am vergangenen Sonnabend reisten die Radballer aus Ehrenberg ins bayerische Stein, um ihre ersten Bundesligaspiele zu absolvieren. Rico Rademann/Mike Schroeter konnten spielerisch voll mithalten, was für die anstehenden Begegnungen Verheißungsvolles versprach.  Für Ehrenberg waren die ersten drei Punkte ein Geschenk, denn Michael Gerdes vom Wiederaufsteiger Zscherben war erkrankt. Eine Absage war hier unumgänglich, da kein Ersatzmann zur Verfügung stand. Rademann/Schroeter bekamen für das Spiel noch 5:0 Tore gutgeschrieben.
 
dsc 5142
 
 
 
 
In der Ehrenberger Gruppe II spielen noch die Obernfelder Mannschaften, Vizemeister Manuel und Andre Kopp von der ersten Mannschaft sowie Julian und Raphael Kopp, die die zweite Mannschaft der Obernfelder vertreten. Nun mussten die Blau-Gelben in den noch zwei ausstehenden Spielen gegen die Gastgeber Bernd und Gerhard Mlady Stein I, sowie der Neuling in der Eliteliga Stein II, Michael Birkner/Robert Mlady zeigen, auf welchen Leistungsniveau man steht. Im ersten Spiel der neuen Saison, gegen Stein II gewannen Rademann/Schroeter 6:4, hier wurde noch aus unerklärlichen Gründen in mancher Situation nervös agiert, was mit leichtsinnigen Ballverlusten verbunden war. Im spielerischen Bereich hatte Ehrenberg's Trainer Dieter Rademann nichts auszusetzen, hier zählten die Blau-Gelben an diesem Spieltag zu den Besten.  Auch die mitunter merkwürdigen Entscheidungen des Kommissärs konnten Rademann/Schroeter in ihrer Spiellaune nicht bremsen. Zum Schluss wurde die Steiner Mannschaft für ihre faire Spielweise von den Ehrenbergern sehr gelobt. Ja die vielen kleinen Fehler, die in den nächsten Wochen im Training unbedingt abgestellt werden müssen, wurden den Blau-Gelben im zweiten Spiel gegen die jüngste Mannschaft aus Stein I zum Verhängnis. Die in ihrer Entwicklung immer besser spielenden Bernd und Gerhard Mlady, bestraften die vielen Unkonzentriertheiten der Ehrenberger eiskalt.
In den ersten 7 Spielminuten konnten die Blau-Gelben noch überzeugen, welches auch eine 2:0 Führung zur Folge hatte, nun schlichen sich aber wieder leichtsinnige Abspielfehler beim Spielaufbau der Ehrenberger ein. Auch die insgesamt zu hohe Fehlerquote nutzte die Steiner Mannschaft zum 2:2 Ausgleich. Nach dem Anschlusstreffer der Mlady's, konnten und mussten die Blau-Gelben die Führung klar ausbauen, hier lag das 3 und so gar das 4:1 sprichwörtlich auf dem Vorderrad. Was Rademann/Schroeter nicht glückte, gelang im zweiten Spielabschnitt den Sportfreunden aus Stein. Sie nutzten die vielen Fehler der Ehrenberger gnadenlos aus und gingen mit 7:4 am Ende als Sieger vom Hallenboden. Nach bloß zwei Spielen der Blau-Gelben und den ersichtlichen Mängeln, ist die Einspielphase erst am Anfang. Die unnötigen Fehler werden Rico und Mike in den nächsten Begegnungen abstellen, so dass ihre gezeigte spielerische Klasse noch mehr zum tragen kommt. Mit 6 Punkten können die Blau-Gelben den besten Saisonstart seit drei Jahren verbuchen, in der Tabelle liegt die Ehrenberger Mannschaft schon auf Platz fünf, was sehr hoffnungsvoll stimmt. Am Ende wurde Obernfeld's Erste mit Manuel und André Kopp ihrer leichten Favorittenrolle gerecht. Sie besiegten ihre zweite Mannschaft mit 1:0 und die beiden Team's aus Stein wurden mit knappen Ergebnissen von 5:4 bzw. 4:3 bezwungen. Durch die Gutschrift der drei Punkte und 5:0 Tore im nicht ausgetragenem Spiel gegen Zscherben, belegen die Sportfreunde aus Obernfeld mit 12 Punkten und 15:7 Toren, den ersten Platz in der aktuellen Tabelle.
 
Bild +Text Jürgen Burkhardt
Partner
Video

videobutton

Aktuelle Bilder