Fehler
  • JUser::_load: Unable to load user with id: 70
Dienstag, den 16. April 2013 um 08:35 Uhr

Erfolgreiches Wochenende für Ehrenberger Radball-Nachwuchs

von 
Sangerhausen/Kissing/Großkoschen
 
In der Qualifikationsrunde zur Deutschen Meisterschaft im Viertelfinale musste der Radball-Nachwuchs U 15, des SV Blau-Gelb Ehrenberg mehr oder weniger weite Anfahrtswege in Kauf nehmen. So reiste die erste Mannschaft der Schüler A Niklas Schlicht/Maximilian Schmidt nach Sangerhausen (SAH), als verantwortlicher Betreuer fungierte der Thüringenmeister 2013 in der Verbandsliga Mario Vogel.
 
 
Maximilian Schmidt/Niklas Schlicht
 
Hier erzielten die überaus erfolgreich spielenden Nachwuchs-Radballer der Blau-Gelben hinter dem RSV Sangerhausen, SV Kassel-Nordshausen, mit drei Siegen einem Unentschieden und einer Niederlage, einen sehr guten dritten Platz. Diese Platzierung bedeutet das Halbfinale, welches unter den letzten 24 Mannschaften, am 4.5.2013 in vier Gruppen zu sechs Teams ausgespielt wird. Ein weiterer Vertreter des Thüringer Radballs, die Sportfreunde aus Ilfeld, konnten diese Qualifikation leider nicht erfolgreich beenden und belegten zum Schluss einen undankbaren vierten Platz. Die zweite Schülermannschaft mit Florus Jungandreas/Max Wollweber mussten ihr Können in den bayrischen Kissing unter Beweis stellen, was recht überzeugend gelang. Hier leitete die Geschicke Karl-Heinz Kühn, der beim SV Blau-Gelb Ehrenberg für das Training des Nachwuchses sich verantwortlich zeigt. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen belegten Florus und Max hinter der Mannschaft vom Gastgeber Kissing einen hervorragenden zweiten Platz und verwiesen die Sportfreunde vom RV Bechhofen (BAY) auf den dritten Tabellenplatz. Die 18 erzielten Tore, der Ehrenberger Zweiten, sind auch sehr zu loben.
 
wolle jungandreas gro
Max Wollweber/Florus Jungandreas
 
Der Chef des Ehrenberger Radballs, Dieter Rademann ließ keine Zweifel aufkommen, die Verantwortung der jüngsten Mannschaft Oskar Daniel/Vinzenz Winkler zu übernehmen. Er reiste mit der U 13 Mannschaft zur Qualifikation an den Senftenberger See, in die sehr schöne Seesporthalle des Brandenburgischen Großkoschen. Hier zeigten sich Oskar und Vinzenz in erstaunlich guter Verfassung und belegten mit drei Siegen einer Niederlage und einem Unentschieden, einen sehr hoch einzuschätzenden zweiten Platz, was eben falls das Erreichen des Halbfinales bedeutet. 21:10 Tore zeigen eine offensive Spielweise, dadurch konnten die Blau-Gelben ihren Kontrahenten aus Bilshausen auf Platz drei verweisen. Sieger wurden die gastgebenden Sportfreunde aus Großkoschen, die kein Spiel verloren und mit 35:9 Toren große Angriffslust zeigten. Alle drei im Wettbewerb spielenden Nachwuchsmannschaften des SV Blau-Gelb Ehrenberg haben das Halbfinale erreicht und können in drei Wochen ihr radballerisches Können unter Beweis stellen, um vielleicht den Traum, Finale Deutsche Meisterschaft, wahr werden zulassen. Damit dieser Traum in Erfüllung geht, wünschen alle Vereinsmitglieder und Fans viel Glück und das  die Jungs von Verletzungen verschont bleiben.
 
daniel winkler gro
Oskar Amadeus Daniel/ Vinzenz Winkler
 
Text & Foto: Jürgen Burkhardt
Partner
Video

videobutton

Aktuelle Bilder