Knut Wesser

Knut Wesser

Website URL:

Freitag, den 03. Oktober 2014 um 19:55 Uhr

Ehrenberger trumpfen beim 2. Final Five groß auf!

Gärtringen: Nach dem enttäuschenden 5. Platz beim heimischen Final Five Turnier vor zwei Wochen haben Rico Rademann und Mike Schroeter das Klassement beim 2. Final Five Turnier in Gärtringen umgekehrt. Ein beherztes Aufspielen unter dem Motto "Die Letzten werden die Ersten sein!" - so Originalton Rico Rademann - bescherte unserer Radballmannschaft den Sieg. Im Finale konnten dabei die Gebrüder Mlady vom bayerischen RMC Stein mit einem knappen 4:3 Sieg auf den 2. Platz verwiesen werden. Die Plätze drei und vier gingen an den RV Gärtringen mit Uwe Berner und Matze König sowie André und Manuel Kopp nach einem 6:1 der Württemberger über die Niedersachsen. Für den Deutschen Meister SV Eberstadt mit Marco Rossman und Jens Krichbaum blieb diesmal nur Platz fünf, was zugleich die Leistungsdichte unter den besten fünf Radballmannschaften Deutschlands aufzeigt. Damit rückten die Mannschaften in der WM-Qualifikation näher aneinanderer. Am 17./18. Oktober 2014 geht es dann in Denkendorf (WTB) um den Deutschen Meistertitel und die Qualifikation zur WM in Brno.
 
ff gaertringen rico
Rico wieder mal im Fluge!
 
 
Freitag, den 15. August 2014 um 06:43 Uhr

Vielen Dank für alles!

dank zum fnfzigsten 
Dienstag, den 01. Juli 2014 um 19:47 Uhr

Saisonvorbereitung bei Schülern und Jugend

Zscherben/Lippersdorf: Ein Einladungsturnier im sachsen-anhaltinischen Zscherben am vergangenen Wochenende nutzten die U15 Mannschaft Florus Jungandreas/Vinzenz Winkler sowie die Jugend Mannschaft Niklas Schlicht/Maximilian Schmidt für die Vorbereitung auf die neue Saison. Hier galt es Schwächen offen zulegen sowie Stärken zu festigen und auszubauen.
 
schmidt schlicht
Maximilian Schmidt/Niclas Schlicht
 
Dienstag, den 10. Juni 2014 um 15:09 Uhr

Vereinsmitglied Reinherz Adrian verstorben

traueranzeige adrian
Montag, den 12. Mai 2014 um 18:42 Uhr

Ehrenberger Radballer mit phantastischer Steigerung

Kassel-Nordshausen. Am fünften Spieltag der Radballbundesliga trafen sich in Nordshausen die Gruppe IV und II. Der SV Blau-Gelb Ehrenberg mit Rico Rademann/Mike Schroeter mussten im ersten Spiel des Tages gegen Obernfeld II, Julian und Raphael Kopp spielen.

Wie schon des Öfteren kamen die Blau-Gelben in ihren ersten Spiel schwer in Tritt. So entstanden häufig Fehler im Spielaufbau, die der Gegner gnadenlos ausnutzte. Obernfeld II lag mit 4:2 in Führung, diese Führung gaben die Niedersachsen durch langes Ballhalten und Spielverzögerung bis zum  Schluss nicht mehr aus der Hand. Eine Niederlage die schmerzte, aber in der Konzentration keinen Abbruch zur Folge hatte, jetzt erst Recht, so die Reaktion von Rademann/Schroeter. Das nächste Spiel  absolvierten die Mannschaften aus Eberstadt, Jens Krichbaum/Marco Rossmann (Deutscher Meister) und der Gastgeber Nordshausen Christian Gallinger/Andreas Reichenbach. Eberstadt ließ nichts anbrennen und gewann klar mit 4:1. Ginsheim, Roman Müller/Florian Reichert gegen Obernfeld I Manuel und Andre Kopp lautete die dritte Begegnung.

 

5.spieltag-2014
Nordshausen beim erfolgreichen Eckball gegen Ehrenberg - Foto: Jürgen Burkhardt
 
Mittwoch, den 22. Januar 2014 um 09:25 Uhr

Reideburg und Ehrenberg siegen beim Neujahrsturnier 2014

Ehrenberg: Am 04. Januar 2014 wurde um 10:00 Uhr mit der Begegnung Ehrenberg II, Jens Fröhling/Maik Etzold gegen Eula (Sachsen), Benedikt Schwabl/Looris Schäfer das 36. Internationale Neujahrsturnier in der Mehrzweckhalle in Ehrenberg für Oberligamannschaften eröffnet. Die weiteren Starter im Vormittagsblock waren Gent II (Belgien) mit Dimitri Covent/Arno Vandoorne, Reideburg (Halle-Saale) mit Thomas Hesselbarth/Christian Niendorf, die die Mannschft aus St. Pölten ersetzten, hier erkrankte ein Sportfreund kurzfristig. Gute Besserung aus Ehrenberg. Und zum guten Schluss mit dabei, Langenwolschendorf mit dem ehemaligen Bundesligaspieler Tino Kebsch und Marvin Petzold. Die Mannschaft aus Plzen/Tschechien hatte sich leider verspätet, so das diese vom Org.-Team im Nachmittagsblock eingeordnet wurde.
 
eb db
Kader in Frankfurt, Final Five in Eberstadt und Göttingen, sowie die Worldcup Turniere in Chemnitz und St. Gallen, sind die derzeitigen Gradmesser für Spielpraxis und Spielverständnis von Rico und Mike. Und so können wir verzeichnen, das insbesondere nach dem Worldcup Turnier in Chemnitz und dem letzten Final Five eine Steigerung kurz vor der Deutschen Meisterschaft im hessischen Baunatal (18.-19.10.2013) zu verzeichnen ist. Insbesondere mit dem 4. Platz beim Worldcup Turnier in der Chemnitzer Sachsenhalle haben beide bewiesen, dass sie ganz oben mitspielen können. Finalrunde geschafft und jeweils nur mit einem Tor Unterschied, das Halbfinale gegen Ex-Weltmeister Winterthur (2:3) und das kleine Finale gegen den DM-Dritten Obernfeld (4:5), verloren. Es ist rein spekulatives Denken, aber was ginge hier wohl, wenn ein qualitativ hochwertiges Training möglich wäre. Egal, es ist wie es ist, aber die Daumen werden gedrückt und ich bin mir sicher, dass wir auch noch eine Steigerung bei der Deutschen Meisterschaft sehen werden, die ja bekanntermaßen ihre eigenen Gesetze hat. Dem Team Rademann-Schröter-Rademann wünsche ich jetzt schon alles Gute, bleibt frei von Verletzungen und dass euch das gewisse kleine Quentchen Glück im Nacken sitzen möge!
 
rademann schroeter gro
 
Knut Wesser
Vereinsvorsitzender
Montag, den 15. Juli 2013 um 21:10 Uhr

Hans-Jürgen Andersch (Futtel) ist tot!

Ehrenberg: Hans-Jürgen Andersch (Futtel) ist tot. Er verstarb für uns plötzlich und unfassbar am 13. Juli 2013 im Alter von 66 Jahren nach schwerer Krankheit.  Mit Hans-Jürgen verlieren wir einen Wegbereiter des Sports in Ehrenberg, der immer selbst aktiv für den Verein unterwegs war, aber auch später seine Verbundenheit als Sponsor und Fan zum Ausdruck brachte. Für seine Aktivitäten im Verein und seine Unterstützung des SV Blau-Gelb Ehrenberg über viele Jahre wurde er im Jahr 2005 mit der Ehrennadel unseres Vereins ausgezeichnet. Hans-Jürgen wurde unser erstes Ehrenmitglied! Wir werden ihn stets in guter Erinnerung behalten. Futtel, wir vermissen dich!
 
h j andersch Hans-Jürgen 2005 bei der Schüler DM in Rösrath
Sonntag, den 23. Juni 2013 um 13:44 Uhr

Thüringenpokal - Radball der Elite in Nordhausen

Nordhausen: Am Samstag, den 22. Juni 2013 hatte der LV Altstadt 1998 Nordhausen zum Turnier um den Thüringenpokal 2013 der Radball Elite in die Stadt am Südharz geladen. Dieser Einladung kamen sechs Thüringer Oberliga Teams nach, so dass sich neben den Gastgebern mit Saalfeld 1, Ilfeld 1, Stadtilm 2 sowie Ehrenbergs 2. und 3. Mannschaft fünf weitere Mannschaften um den Pokalsieg beworben haben. Gleich das Eröffnungsspiel bestritten die zwei Ostthüringer Mannschaften aus Ehrenberg. Hier unterlag Jens Fröhling mit Ersatzspieler Mario Vogel ihren Vereinskameraden Patrick Hecht und Ingo Fröhling knapp mit 2 : 3. Ihre Ambitionen auf den Pokalsieg unterstrichen die Nordhäuser Torsten Aurin/Andrej Rößner eindrucksvoll mit einem 4 : 1 Sieg über Stadtilm mit Christian Lohse und Christian Anderle. Die nächste Partie bestritten die Saalfelder Dominic Espen/Marc Wöllner gegen die andere Mannschaft vom Südharz, die Ilfelder Toni Fiebig/Tom Heinemann. Recht deutlich setzte sich Saalfeld mit 9 : 4 durch. Die weiteren Partien wurden mit folgenden Ergebnissen entschieden: Ehrenberg 3 - Nordhausen 1 : 3, Saalfeld - Ehrenberg 2  3 : 4, Stadtilm - Ilfeld 1 : 6, Nordhausen - Ehrenberg 2  5 : 2, Ehrenberg 3 - Ilfeld 4 : 3, Stadtilm - Saalfeld 3 : 3, Nordhausen - Ilfeld 6 : 3, Stadtilm - Ehrenberg 2  2 : 7, Ehrenberg 3 - Saalfeld 1 : 7, Ilfeld - Ehrenberg 2  4 : 6, Saalfeld - Nordhausen 4 : 5, Ehrenberg 3 - Stadtilm 4 : 2. Am Ende konnten Aurin/Rößner vom LV Altstadt 1998 Nordhausen mit 15 Punkten den Pokal aus den Händen des Vizepräsidenten des Thüringer Radsportverbandes Knut Wesser entgegennehmen. Auf den weiteren Plätzen folgten Ehrenberg 2 (12 Punkte), Saalfeld (7 Punkte), Ehrenberg 3 (6 Punkte), Ilfeld (3 Punkte) und Stadtilm (1 Punkt). Der Thüringer Radsportverband bedankt sich beim Ausrichterteam um Bernd Aurin für eine gelungene Veranstaltung.
 
Foto: Knut Wesser
Stadtilm: Nach einer gut gespielten Vorrunde und Platz 11 mit 532 Holz, hat sich Birgit Janda für das Finale der 15 besten Seniorinnen A qualifiziert. Diese findet am 25. Mai 2013 in Stadtilm statt. Wir drücken Birgit alle Daumen und wünschen ihr viel Erfolg.
 
birgit janda
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>
Seite 3 von 7
Partner
Video

videobutton

Aktuelle Bilder