Montag, den 29. Mai 2017 um 10:51 Uhr

Thüringens Radball-Jugend verabschiedet sich in die Sommerpause

Autor:  Radball
Ehrenberg/Altenburg. Mit einem Einladungsturnier des SV Blau-Gelb Ehrenberg verabschiedete sich der Radballnachwuchs in die Sommerpause. Sechs Jugendmannschaften aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt spielten um den Pokal, am Ende setzten sich die Langenwolschendorfer Manuel Paschka/Nils Kebsch (U15) vor dem Gastgeber Vinzenz Winkler/Jonas Zetzsche und Lippersdorf (Sachsen) durch. Einen Erfolg gab es dennoch für die Blau-Gelben, Zetzsche/Winkler sicherten sich den Thüringencup und wurden von TRSV-Vizepräsident Knut Wesser mit dem Pokal geehrt.
 
tp jugend 1
Knut Wesser, Jonas Zetzsche und Vinzenz Winkler (v. l.)
 
 

15 spannende Spiele in der Mehrzweckhalle, Paschka/Kebsch hatten nach ihren fünf Spielen 13 Punkte und 18:10 Tore auf dem Konto, büßten lediglich gegen die Ehrenberger Winkler/Zetzsche beim 3:3-Remis zwei Punkte ein. Die Blau-Gelben kamen auf 10 Punkte und 19:11-Tore, das bedeutete den Gewinn des Thüringenpokals.

Gegen Zeitz gab es ein 3:2, gegen Reideburg ein 5:1, gegen das Duo Lawo/Lippersdorf ein 5:1, jedoch aber eine knappe 3:4-Niederlage gegen Lippersdorf I.

Turniergewinner Paschka/Kebsch unter Trainer Tino Kebsch (der Jahre lang mit Rico Rademann beim SV Ehrenberg erfolgreich in der 1. Bundesliga spielte) markierten gegen Lawo/Lippersdorf im Auftaktspiel einen 4:3-, gegen Zeitz einen 3:2-, gegen Lippersdorf einen 2:2- und gegen Reideburg einen 6:1-Erfolg. Grün-Weiß Lippersdorf I (Vogel/Neubauer) wurde Dritter, dahinter folgten die SG Chemie Zeitz (Jose/Hehring), Lawo/Lippersdorf (Schreiber/Lehmann) und SV Reideburg (Herrmann/Rausch).

 

einladungsturnier jugend 7

Sieger und Platzierte

 

Text & Bild: Wolfgang Wukasch
Partner
Video

videobutton

Aktuelle Bilder